Christoph Ruhrmann Fotografie

Peoples. Products. Post.

Bilder machen


Überhaupt …
Generell fotografiere ich nur zum Spaß, da ich einen Job habe, der mich ausreichend beansprucht. Das heisst, ich habe auch nicht die Zeit, mir ausreichend Routine anzueignen, um Events wie Hochzeiten zu fotografieren. Hier gibt es einen Haufen Fotografen, der einen solchen Job sicherer zu Eurer Zufriedenheit machen wird. Das heisst aber auch (lucky me) das ich nicht gezwungen bin, meinen Lebensunterhalt mit Fotografie zu bestreiten. Wenn Ihr oder Du mit mir shooten wollt, sind die Chancen sehr gering, das etwas zu Stande kommt, sollten wir uns nicht sympathisch finden oder mit sehr unterschiedlichen Erwartungen an die Sache rangehen, oder ihr zu wenig Zeit mitbringt. Dementsprechend lassen wir das dann also, weil das Ergebnis weder Euch noch mich zufriedenstellen wird.

Business as Usual
Sollten Bilder entstehen, die Zu Businesszwecken genutzt werden, Veröffentlichungen auf gewerblichen Websites, Unternehmenspublikationen, Veröffentlichung in Medien, etc., lasse ich mich für meinen Job gut bezahlen.

Und umsonst?
Klar. Denn ich will Bilder machen und brauche Euch, um mich von Euch und Euren Ideen begeistern zu lassen, mein Portfolio zu erweitern, Ideen und Konzepte auszutesten oder einfach Bilder zu machen. Was das sein kann, hängt von Euch und mir ab. Fragen kostet nichts, heisst es so schön!

Wie läuft das ab?
TFP heisst „Time for Prints”. Mein Aufwand und meine Zeit wird gegen die Rechte an den entstandenen Fotos verrechnet. Der Fotograf erhält statt eines Entgeltes die Möglichkeit neue Ideen umzusetzen und zu experimentieren. Für den Zeitaufwand erhält das Modell einen großen Teil der Fotos zur Nutzung. Zur rechtlichen Absicherung wird immer ein Modelvertrag (Model Release) unterzeichnet, in dem Fotograf und Model ihre jeweiligen Absichten schriftlich festhalten. 
Im Normalfall telefonieren wir, trinken einen Kaffee und unterhalten uns über die Bilder die wir machen wollen. Wenn die Chemie stimmt und unsere Ideen uns gegenseitig gefallen, machen wir einen Termin, je nach Bild im Studio oder OnLocation.
„Print" ist natürlich eher die Ausnahme, Ihr bekommt eine bearbeitete Auswahl des Shootings hochauflösend als Download. das sind im Normalfall so um die 10 Bilder. Da ich „Print” trotzdem nett finde, bekommt ihr diese auch als Abzüge. Da das nicht mein Job ist (wisst ihr ja jetzt schon) dauert das auch ein bisschen, rechnet also nicht damit innerhalb 24 Stunden alle Bilder bearbeitet zu haben. 3-4 Tage sind realistisch.